Winter 2018

CHF 95.00

Winter 2018

CHF 95.00

Was könnte Sie besser durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter begleiten – als die edlen Tropfen aus Bü‘s Wein-Jahreszeiten!“ Pünktlich zum Wechsel erhalten Sie 3 Flaschen aus meinem Weinkeller. Ich garantiere Ihnen Topweine zu einem fairen Preis-Genussverhältnis.

Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Was könnte Sie besser durch Frühling, Sommer, Herbst und Winter begleiten – als die edlen Tropfen aus Bü‘s Wein-Jahreszeiten!“ Pünktlich zum Wechsel erhalten Sie 3 Flaschen aus meinem Weinkeller. Ich garantiere Ihnen Topweine zu einem fairen Preis-Genussverhältnis.

***

Ciao a tutti

Vor ziemlich genau 30 Jahren durfte ich eine mir bis dahin völlig unbekannte Region namens Colli Orientali im Friaul besuchen. Dieses Weinabenteuer begann bei Girolamo Dorigo und seiner Familie. Die Herzlichkeit und die tolle Gastfreundschaft haben mich als 23-Jährigen tief beeindruckt. Noch beeindruckender allerdings waren tags darauf die Fassproben im Keller. Girolamo Dorigo war im Übrigen einer der Ersten, welcher einen Bordeaux Blend kreierte: den Montsclapade Rosso! 

Jahre später – Girolamo hatte sich mittlerweile zur Ruhe gesetzt – durfte ich nun mit seinem Sohn Alessio für Sie diesen wunderbaren Jahreszeitenwein entwerfen. Alessio ist ein Tüftler und Perfektionist. „Der perfekte Wein ist ein Ideal“, sagt er, „die Suche danach hört nie auf.“ Neben Bordeaux Blends stehen bei ihm viele autochthone Traubensorten im Zentrum. Auch bei der Produktion spielt er gerne mit verschiedensten Varianten, so zum Beispiel mit der Kelterung von getrockneten Trauben (da uve passite).

Alle, die sich nun auf Cabernet & Co. eingestellt haben, muss ich leider enttäuschen. BüFosco heisst der Wein, mit dem wir Sie zu Weihnachten überraschen wollen. Gekeltert wurde er aus getrockneten Refosco-Trauben.

Die Aromatik ist anfangs verhalten, dann durch das Belüften riechen wir dunkle Beeren, Gewürze, getrocknete Früchte und etwas Caramel und Zimt.

Am Gaumen Fülle, Eleganz und feines Säurespiel, geprägt von einer delikaten Süsse.

Und genau das ist sie, die perfekte Verbindung zu unserem Lachs mit dem Aceto Bü’samico. Die Einzigartigkeit wird „sBÜrbar“, wenn sich alle Komponenten auf der Zunge vereinen. 

Aber auch ohne den feinen Lachs bereitet dieser Wein manch unbeschwerte und schöne Stunde zur Festtagszeit.

Salute e buon natale!

Ihr Bü

***

Passend zum Wein:

Randen-Lachs
Rezept für 8 Personen (Vorbereitungsdauer: 3-4 Tage)

240 g Demerara Zucker (Rohrohrzucker grob)
15 g schwarze Pfefferkörner, zerdrückt
35 g Wachholderbeeren, zerdrückt
80 ml dunkler Rum
50 g Dill mit Stielen, grob gehackt
Zeste von 3 Zitronen
1 kg rohe Randen, geschält und geraffelt
1 kg frischer Lachs mit Haut

Meerrettich-Crème

50 g frischer Meerrettich, gerieben
1 TL Dijon-Senf
1 EL Weissweinessig
1 Prise Zucker
100 ml Schlagrahm
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Fenchel-Zitronen-Salat

2 kleine Fenchel, in dünne Scheiben geschnitten, das Fenchelkraut gehackt
15 ml Olivenöl extra vergine
frisch gepresster Zitronensaft
1 Prise Zucker
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

 

Zubereitung

Zucker, Pfefferkörner, Wachholderbeeren, Rum, Dill, Zitronenzeste und Randen in einer Edelstahlschüssel zu einer Marinade zusammenmischen. Ein grosses Stück Frischhaltefolie auf einer sauberen Arbeitsfläche ausbreiten und den Lachs (Haut nach unten) in die Mitte legen. Die Marinade gleichmässig auf dem Lachs verteilen und mit der Frischhaltefolie verschliessen. Danach das ganze Paket in Alufolie einwickeln, um das Auslaufen zu verhindern. Dann für 3–4 Tage (je nach Dicke des Lachses) in den Kühlschrank damit. 

Nun täglich allfällig angesammelte Flüssigkeit wegleeren und den Lachs jeweils wieder satt einwickeln. Sobald der Lachs bereit ist, die Marinade mit dem Rücken eines Messers vorsichtig abschaben und die Oberfläche mit einem sauberen und feuchten Tuch abwischen.

Danach die Haut mit einem scharfen, dünnen Messer ablösen. Am besten am schlanken Ende des Lachses anfangen – danach die Haut halten und das Messer langsam bis zum anderen Ende durchziehen. 

Den Lachs danach in Würfel schneiden. 

Alle Zutaten für die Crème in eine gekühlte Edelstahlschüssel geben und so lange mixen (Mixer oder Schwingbesen) bis die Zutaten gut gemischt und der Rahm steif ist. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Falls Sie keinen frischen Meerrettich finden können, kaufen Sie eine qualitativ gute Meerrettichsauce. Dann brauchen Sie allerdings nur die Hälfte des Rahms drunterzuziehen, um eine leichte, feine Sauce zu bekommen.

Für den Fenchelsalat, den Fenchel so dünn wie möglich schneiden – am besten mit einer entsprechenden Raffel. Danach in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl und Zitronensaft beträufeln. Das gehackte Fenchelkraut dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Fenchelsalat auf 8 Tellern verteilen und den Lachs darauf legen. Die restliche Salatsauce über den Lachs träufeln. Mit zwei Löffeln kleine Klösschen aus der Meerrettich-Crème formen und auf den Tellern anrichten.

Zusätzliche Information

Mein Jahrgang:

aus rechtlichen Gründen ohne Jahrgang

Meine Herkunft:

Povoletto, Colli Orientali, Friuli, Italien

Mein Schöpfer:

Alessio Dorigo

Meine Traubensorte:

Refosco

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.